Investitionen in EUR absichern

Veröffentlicht am Juli 25, 2011

Das Wochenchart zeigt, dass innerhalb der letzten drei Wochen eine Bandbreite von EURCHF 1.2340 bis 1.14 in der Kasse vorlag.

Derzeit notieren wir bei 1.1635.

Eine Investition von EUR 3M kostete am 05. Juli bei EURCHF 1.23 ca. 3.690.000 CHF. Die gleiche Investition kostete am 17. Juli bei EURCHF 1.14 ca. 3.420.000 CHF. Heute liegt sie bei 3.480.000 CHF.

Die Schwankungsbreite der letzten 3 Wochen ist also 270.000 CHF und somit schwanken die EK Anforderungen für diese Investition um ca. 54.000 CHF.

Auch wenn EURCHF derzeit nicht bullish aussieht, macht eine kurzfristige Absicherung bis zum Zahlungsdatum allerdings durchaus Sinn. So kann man sich den heutigen Kurs für die Zeit bis zur Vertragsunterschrift und Zahlung sichern und läuft nicht Gefahr, durch kurzfristige Schwankungen 200.000 CHF mehr zahlen zu müssen.

EUR Investitionen absichern

EUR Investitionen absichern

Print Friendly

3 Kommentare

  1. insidefinance sagt:

    Heute Morgen um 5 Uhr wurden erstmals die EURCHF 1.11 erreicht. Der Chart zeigt eine Verschärfung des fallenden Trends. EURCHF ist also nach unten aus dem Abwärtstrend heraus gefallen.

    Es ist also davon auszugehen, dass das noch weiter geht und wir die 1.10 auch noch erreichen werden. Gut für schweizer Investoren.

    Eine 1 Mio EUR Investition hat sich von ehemals 1.600.000 CHF auf 1.110.000 CHF verbilligt. Also rund eine halbe Million CHF pro Million EUR.

    Ein Solarinvestment von 5M EUR hat sich allein in den letzten vier Wochen von 6M CHF auf 5.5M CHF verbilligt. Für das Eigenkapital bedeutet das, vor vier Wochen waren 1.2M CHF Eigenkapital notwendig, heute nur noch 1M CHF. Eine Ersparnis 1 CHF Gesamtsumme bzw. von 200.000 CHF, ohne dass sich die Parameter der Investition verändert haben.

    Auf dem aktuellen Niveau ist eine Sicherung oder Teilsicherung der zukünftigen Investition sinnvoll. Selbst wenn der Kurs noch auf EURCHF 1.05 sinkt (gut möglich), hat man sich für den Fall einer schnellen Gegenreaktion auf 1.2 abgesichert und den aktuell historisch niedrigen Stand für sich gesichert.

  2. insidefinance sagt:

    Bei EURCHF 1.07 spot am Freitag haben wir ein Niveau erreicht, dass wieder die Nationalbank auf den Plan gerufen hat. Es ist klar, dass die Schweiz dieses Niveau auf Dauer nicht tragen kann. Daher gab es Ankündigungen von Zinssenkungen nebst zusätzlicher Liquidität für den Geldmarkt.

    Für schweizer Investoren ist Euroland derzeit auf Discount Preisniveau. Selbst wenn es eine EURCHF Parität geben sollte, wird sie nicht auf Dauer sein. Wer also jetzt in Euroland investiert, sichert sich einen historisch niedrigen Einkaufskurs gegenüber dem Franken, wobei die zukünftigen Cash Flows aller Erwartung nach nicht bei 1.07 EURCHF zurück fliessen sondern – gemittelt über einige Jahre – bei einem deutlich höheren Kurs… Falls der deutlich höhere Kurs auf Dauer nicht eintreten sollte, gibt es einige weitere fundamentale Fragestellungen für die schweizer Wirtschaft zu erörtern.

    Eine Investition von 3M Euro hat sich von 3.75M CHF im Juni auf 3.21 CHF um über eine halbe Million CHF verbilligt. Der Erwartungswert in EUR blieb gleich und bei einem gemittelten EURCHF Wert von evtl. 1.20 auf die nächsten 10 Jahre stellt sich die Investition deutlich besser dar als noch vor 2 Monaten.

    Fazit: auch wenn es kurzfristig noch ein paar Pips Aufwertung des Franken gegenüber dem EUR gibt, so ist ein guter Zeitpunkt die Kurzfristgewinne der letzten 8 Wochen zu sichern.

    Gleiches gilt mE für USDCHF. Es gibt die ersten Anzeichen für eine Beendigung des Abwärtstrends und somit für Absicherungsbedarf.

  3. Investal.eu sagt:

    Das war perfektes Timing. Ich hoffe, einige Investoren konnten davon profitieren und haben Kurse zwischen EURCHF 1.12 und 1.00 für ihre Investition eingeloggt.

Kommentar Schreiben

You must be logged in to post a comment.